Anknüpfend an den Lehrstoff der 5. Klasse im Gegenstand Geschichte u. Sozialkunde/Politische Bildung besuchte die 5b-Klasse am 10. April 2018 gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Mag. Sabine Schügerl (GSPB) sowie Mag. Carina Suchan (D) die Ausstellung „Byzanz & der Westen. 1000 vergessene Jahre“.

Bei einer spannenden Reise ins Mittelalter tauchten die Oberstufenschüler in zwei Welten ein, die einander in vielem vertraut, jedoch auch sehr fremd waren: die Welt des Okzidents und jene des Orients. Hauptschauplatz war dabei das Mittelmeer, an dessen Ufern alle wichtigen byzantinischen Städte lagen, welches Kulturen verknüpfte und damit Vernetzung und Vielfalt ermöglichte. Im persönlichen Austausch mit den Schülerinnen und Schülern wurden das Leben von byzantinischen Prinzessinnen, Kreuzfahrern, Pilgern und Händlern sowie der Aufstieg und Untergang des Byzantinischen Reiches erforscht. Einzigartige Exponate aus aller Welt wie z.B. dem Pariser Musée du Louvre, der Schatzkammer von San Marco in Venedig oder dem Israel Museum in Jerusalem konnten bewundert werden.

Mit ihrer engagierten Mitarbeit bewiesen die Schülerinnen und Schüler der 5b-Klasse nicht nur ihr Interesse an den spannenden Facetten des Mittelalters, sondern auch ihre Fähigkeit, sich mit Themen wie Vorurteilen, Neid und Gier kritisch auseinanderzusetzen.

Mag. Sabine Schügerl

2018 Schallaburg 012018 Schallaburg 02