Am 10. September 2018 brach die 8C frühmorgens gemeinsam mit Mag. Dr. Faustmann und Mag. Pichler-Lehner nach Monheim auf. Mit dem Flugzeug ging es von Wien nach Düsseldorf und von dort zur Partnerstadt Monheim am Rhein. Nach einem gemeinsamen Frühstück gingen die Schülerinnen und Schüler der 8c mit den Austauschpartnerinnen und Austauschpartnern in den Unterricht.

Anschließend stand ein Besuch bei den Gastfamilien auf dem Programm. Am späteren Nachmittag trafen sich die Schülerinnen und Schüler wieder in der Schule, wo gemeinsam gegessen und Tischtennis gespielt wurde. Der Tag endete mit einem gemeinsamen Besuch des Rheins, wo die letzten Sprachbarrieren überwunden wurden.

Der darauffolgende Tag begann mit einem weiteren Besuch des Unterrichts am OHG. Die freie Zeit des restlichen Vormittags verbrachte die 8cr mit einem Spaziergang durch Monheim und entlang des Rheins. Danach wurden die Schülerinnen und Schüler vom Bürgermeister Monheims empfangen und durch die Stadt geführt. Später an diesem Tag stand ein Besuch in Köln auf dem Programm, bei dem unter anderem der Kölner Dom besichtigt wurde.

Am nächsten Morgen ging es unter der Leitung von Jens Breuer mit dem Bus nach Brüssel. Bei dieser Busfahrt konnten einige Schüler verlorenen Schlaf aus der vorangegangenen Nacht nachholen, andere spielten Ukulele oder erzählten sich Witze. In Brüssel angekommen wurden die Schülerinnen und Schüler durch die Stadt geführt, bevor sie diese auf eigene Faust erkunden durften. Der Tag wurde entspannt im Hotel beendet, wo sich die deutschen und österreichischen SchülerInnen zusammensetzten und miteinander Zeit verbrachten.
Nach einem gemeinsamen Frühstück fuhren die Schülerinnen und Schüler ins Europäische Parlament. Dort angekommen, hörten sie einen Vortrag zum Thema „Die Stimme des Volkes in der EU“. Nach diesem Vortrag besuchten die deutschen und österreichischen Schülerinnen und Schüler die Europäischen Kommission, wo sie an einer Diskussionsrunde teilnahmen. Nach einer kurzen Mittagspause ging es ins Haus der Europäischen Geschichte, wo die Besucherinnen und Besucher interessante Ausschnitte aus der Vergangenheit zu sehen bekamen und ihre Kräfte für den restlichen Tag sammeln konnten. Der Abend wurde mit einem gemeinsamen Treffen in Brüssel und einem Spaziergang durch die Stadt beendet.

Der letzte Tag startete mit einem Besuch im Ministerrat. Hier unterhielten sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Vortragenden über die Aufgaben eines Ministers in der EU. Später wurde gemeinsam das Parlamentarium besucht. Nach einer kurzen Mittagspause fuhren die Schülerinnen und Schüler zurück nach Deutschland, wo sie sich voneinander verabschiedeten. Nach der Sicherheitskontrolle am Flughafen vertrieben sich die Schülerinnen und Schüler aus Österreich die Zeit mit einigen Partien UNO. Dies war ein gelungener Abschluss einer sehr schönen Reise.

monheim01monheim02monheim03monheim04